Allschlaraffische Bibliothek im h.R. Berolina (2)

Die Allschlaraffische Bibliothek (ASB) wurde a.U. 68 von der Allmutter Praga gegründet. Sie sollte „Zeugnis von der künstlerischen und wissenschaftlichen Leistungsfähigkeit der Mitglieder Schlaraffias ablegen“. Mit der Praga ging sie a.U. 80 unter, doch ErbO Rt Bon jur ließ a.U. 109 die ASB mit Genehmigung des ASR bei der Berolina neu erstehen. Er leitete sie 16 Jahre lang, seine Nachfolger waren die Rtt Pe-Tantris, Nie-Nie, Champignon, Citasso, Sym-Bartibas und seit a.U. 157 Rt Schweigsam (Berolina, 2).

Die ASB ist in einem besonderen Raum innerhalb der Arminburg der Berolina untergebracht. Weil die ursprünglichen schmalen Holzregale an den Längsseiten nicht mehr ausreichten, wurden a.U. 150 an der linken Wand ein neues 5 m langes Stahlregal für die Bücher und an der rechten Wand ein 4 m langes Stahlregal für die Stammrollen, ungebundenen Zeitungen und Dokumenten installiert. Die Böden sind 50 cm tief, so dass sich die Stellfläche je nach Aufstellung fast verdoppelte.

In den folgenden Jahren wurden die Buchbestände revidiert, die wie die anderen Bestände in den letzten 10 Jahren mit Hilfe der EDV erfasst wurden. Diese Arbeit zieht sich bis heute hin, weil die rund 2000 Titelaufnahmen sehr unterschiedlich sind und bei vielen Büchern der schlaraffische Bezug nur mit langem Suchen in den Stammrollen ermittelt werden kann. Zuletzt haben die Rtt Pe-Tantris und Wotanicus sich darum gekümmert.

Die Noten, Bild- und Tonträger sind in einem schönen alten Schrank untergebracht. Sie sollen als nächstes überprüft werden. Zuständig dafür ist Rt Moksch, der von den anderen unterstützt wird, weil die Arbeit zu zweit schneller vorangeht.

Um die Chroniken, Stammrollen und Zeitungen hat sich über 30 Jahre lang Rt Bötrix vorbildlich gekümmert. Er hat die Unterlagen zuerst in handschriftlichen Listen und später mit dem Computer erfasst und die vielen Anfragen an die ASB bearbeitet. Nach seinem plötzlichen Tod im Herbst 2013 hat Rt Pe-Tantris diese Arbeit übernommen. Auch hier steht die Revision an.

Alle Dateien werden ins Netz gestellt und sind über die Internetseite der Berolina aufzurufen. Die Unterlagen der ASB sind nicht auszuleihen, doch werden Reproduktionen aus den Stammrollen und Zeitungen mit Hilfe einer Digitalkamera hergestellt und als Dateien versandt.

Eine Bitte zum Schluss an die Schlaraffen, die Bücher schreiben: Sendet ein Belegexemplar an die ASB!

Leiter: Rt Schweigsam der spiegelfreudige N-A-P-gasus (Berolina 2)
Archive:
Chroniken, Stammrollen und Zeyttungen: Rt Pe-Tantris von Provenienz (Berolina 2)
Noten-, Bild- und Tonträger: Rt Moksch der radelnde Sänger (Berolina 2)
Bücher und Registrierung: Rt Wotanicus von de Waterkant (Berolina 2)
Anschrift des Leiters:
Klaus Wirth
Heinrich-Heine-Strasse 32
D-13591 Berlin
Tel +49 (33056)82662, Fax +49 (33056)82699
E-Mail:  Schweigsam@t-online.de

Rtt Wotanicus, Pe-Tantris, Schweigsam, Moksch

Team a.U. 159

Pe-Tantris

Pe-Tantris

Wotanicus

Wotanicus

Moksch

Moksch